Lösungen für Recycling

Stoffströme ertragsbringend gestalten

Für hochwertiges Recycling ist die Sortierung der Stoffströme entscheidend.

Rohstoffrückgewinnung und Quotenerreichung bei attraktiven Erträgen: wie geht das zusammen?

Für Recyclingunternehmen wachsen die Herausforderungen aufgrund rechtlicher und vertraglicher Anforderungen stetig. Recycler sollen wesentlich dazu beitragen, die gesetzlichen Recyclingquoten bei Verpackungen – oder zukünftig bei Textilien – zu erreichen und dabei qualitativ hochwertige Sekundärrohstoffe zu produzieren.

Doch hochwertige Verpackungen, die beispielsweise Lebensmittel vor zu schnellem Verderben schützen, bestehen aus mehreren Kunststoffschichten mit einem hohen PET-Anteil. Diese mehrschichtigen Folien sind mit den bekannten Technologien nicht werkstofflich zu recyceln. In der Regel müssen sie heute kostenpflichtig verbrannt werden.

Modische Textilien sorgen wegen ihres Materialmix für größte Probleme. Nur etwa 15 Prozent der gesammelten Alttextilien werden als Secondhand-Kleidung weiterverwendet, der Rest landet auf der Deponie oder in der Verbrennung. Ein stoffliches Recycling mit dem Erhalt der Ressourcen ist heute nicht möglich.

Werte erzeugen statt verzehren

Für die Aufgaben des Verpackungs- sowie des Textilrecyclings bietet unsere revolPET®-Technologie eine flexible und effiziente Lösung. Mit unserem Verfahren kann bei schwer zu recycelnden Materialien, bestehend aus Mischkunststoffen, der PET-Anteil selektiv aufgelöst werden. Die verbleibenden Folienanteile oder anderen Stoffe können anschließend problemlos einer Weiterverarbeitung durch mechanische Verfahren zugeführt werden.

Die identischen Produkteigenschaften von Polyester ermöglichen es, für Abfälle aus Polyestertextilien mit dem revolTEX®-Verfahren anzusetzen. Dieses Verfahren recycelt die Polyesterfasern ebenfalls selektiv. Andere Stoffe wie Naturfasern werden in ihrer Recycelfähigkeit nicht beeinträchtigt und können weiteren Verfahren zugeführt werden.

So wird in den Anwendungsbereichen Verpackungen und Textilien ein wichtiges Ziel erreicht: Wir gestalten aus einem wertverzehrenden Stoffstrom einen werterzeugenden Stoffstrom und leisten so einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcenerhaltung.

Lösungen für Marken- und Verpackungshersteller

Wertstoffkreislauf für Mehrschicht-Verpackungen

Materialmix Kühlregal: Produktmerkmale bestimmen die Vielfalt der Verpackungen.

Für den Schutz von hochwertigen Markenartikeln sind qualitative Multilayer-Verpackungen besonders attraktiv, weil sie die Güte der Produktbeschaffenheit sehr lange bewahren können.

Wie gelingt es, diese komplexen Verpackungen in wiederkehrenden Wertstoffkreisläufen zu halten? Für Produkte aus der Lebensmittelbranche ist es von besonderer Relevanz, dass sogenannte Tiefziehschalen oder Folien eine gleichbleibend hohe Qualität aufweisen.

Antworten für Post-Consumer-Plastic

Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Umwelt-Initiativen fordern Markenhersteller von Kosmetik, Lebens- und Reinigungsmitteln heraus. Es geht darum, Antworten für kommende Generationen zu suchen und auch zu finden. Zum Schutz der Umwelt braucht es effiziente Lösungen im Post-Consumer-Recycling (PCR) für:

  • Multilayer-Verpackungen
  • Bunte und opake Verpackungen

Mit unserer revolPET®-Technologie wird aus PET-haltigen Hochleistungsverpackungen das PET selektiv herausgelöst. Genauso können bunte oder opake PET-Verpackungsmaterialien aufgelöst und die Farbpigmente isoliert werden. In gemeinsamen Projekten liefern wir Markenherstellern die notwendigen Informationen, welche die Wahrnehmung der erweiterten Produktverantwortung belastbar darstellen.

So unterstützen wir Sie als Markenhersteller bei der Erzielung Ihrer Selbstverpflichtungen:

  • Erfüllung von Verwertungsquoten für Verpackungsprodukte
  • Steigerung des Anteils recycelter Rohstoffe in Verpackungen
  • Bereitstellung belastbarer Daten zum Recycling für Ihre Ökobilanz

Für Ihre Ökobilanz

Unsere revolPET®-Technologie gewinnt aus den PET-Verpackungen hochwertige PET-Monomere, die wieder in die Produktion neuer PET-Kunststoffe eingehen können. Damit setzt diese neue Maßstäbe hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz.  

Eine Einsparung von mehr als 45 Prozent an CO2-Emissionen gegenüber der Monomerproduktion aus Rohöl ist ein gutes Argument für Ihre Ökobilanz. So werten Sie Ihren ökologischen Fußabdruck nachhaltig auf.

Und: Mit der Unterstützung einer zukunftsfähigen, nachhaltigen Recyclingtechnologie setzen Sie neue Standards.

Lösungen für Textil- und Modeindustrie

Neues Leben für Polyestertextilien

In der Textilwirtschaft haben Mischgewebe mit Polyester bei 60 Prozent Marktanteil einen hohen Stellenwert. Besonders bei Fast Fashion, Sport- als auch Outdoorbekleidung ist der Einsatz der Polyesterfaser beliebt. Hinzu kommt ein Mix von Stoffen wie Farben und Additiven, welche die Produkteigenschaften für den Konsumenten verbessern. Eine sinnvolle Verwertung für nachhaltige Anwendungen ist dadurch jedoch erschwert oder sogar verhindert.

Farben und Additive sind für das Textilrecycling eine bedeutende Herausforderung.

Ein Weg aus der Recyclingfalle

Die Planungen der EU-Kommission sehen eine Entsorgungs- und Recyclingverantwortung für die Textilindustrie vor. Und die Herausforderung ist deutlich: Heute können mehr als 80 Prozent der Textilien, insbesondere Mischtextilien mit Polyesteranteilen, nicht recycelt werden.

Gemeinsam Kreisläufe gestalten

Mit unserem revolTEX®-Verfahren bieten wir der Textil- und Modeindustrie eine wirtschaftliche und nachhaltige Lösung für das Recycling von Textilabfall:

  • Post-Consumer
  • Post-Industrial

Hierbei wird der Polyester selektiv aus den Textilgemischen herausgelöst. Integrierte Reinigungsverfahren schleusen Verunreinigungen durch andere Textilmaterialien, Farben oder Zuschlagsstoffen aus.

In gemeinsamen Projekten liefern wir den Markenherstellern die notwendigen Informationen, die sie für die belastbare Darstellung zur Wahrnehmung ihrer erweiterten Produktverantwortung benötigen. So unterstützen wir sie, ihre Selbstverpflichtungen hinsichtlich der Verwertung ihrer Textilien und des Einsatzes recycelter Rohstoffe in den neuen Produkten zu erfüllen.

Mit einem guten Plus

revolTEX®, unser Verfahren für Textilrecycling, punktet besonders hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz: Eine Einsparung von über 40 Prozent CO2 gegenüber der Monomerproduktion aus Rohöl ist ein starkes Argument, das die textile Ökobilanz (LCA) aufwertet.

Ihr Mitwirken an einer zukunftsfähigen, nachhaltigen Recyclingtechnologie setzt neue Standards im Textilrecycling. Für Markenhersteller ein starkes Zeichen für die Wahrnehmung ihrer erweiterten Produzentenverantwortung.