RITTEC-Vortrag auf IFAT 2022: Eine Lösung für PET-Mischkunststoffe

von |

Verpackungsfolien, deren Lagen aus unterschiedlichen Polymeren bestehen, gelten derzeit als nicht rezyklierbar.

Einladung zum öffentlichen Vortrag auf der IFAT 2022: "Circular Economy für Kunststoffe neu denken" beim Forum Abfall / Sekundärstoffe unter Leitung des VDI ZRE, Dr. Ulrike Lange.

Praxiseinblicke und die Vorstellung der innovativen Recyclingtechnologie revolPET. Dies sind die Themen des Kurzbeitrags von Carsten Eichert, RITTEC Umwelttechnik, auf der IFAT 2022 beim Forum Abfall / Sekundärrohstoffe. Der Vortragsblock am Donnerstagvormittag, 2. Juni, unter der Leitung des  VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE), besteht aus drei einzelnen Kurzbeiträgen. Adressiert werden die Herausforderungen bezüglich der Qualitätsansprüche an Kunststoffrezyklate, die in Verpackungsmaterialien zum Einsatz kommen. Neben Dr. Ulrike Lange, VDI ZRE, trägt vom Ökoinstitut e.V., Andreas Köhler seine wissenschaftliche Perspektive vor. 

Der Vortrag von RITTEC gibt einen Einblick in das revolPET-Verfahren und skizziert die daraus folgenden neuen Chancen für Akteure der PET-Wertschöpfungskette. Und gibt Antworten zu den Fragen: Wie können aus Kosten Erträge werden oder wo bieten sich Chancen, um CO2 einzusparen? Denn bis heute können PET-haltige mehrlagige Verpackungsprodukte wie Multilayerfolien und Tiefziehschalen nur thermisch verwertet werden. Die revolPET-Technologie bietet die Chance, diese Produkte in eine zirkuläre stoffliche Wertschöpfung zu überführen. Hierbei wird das PET selektiv in seine Grundbausteine zerlegt. Diese können wieder zu neuem PET werden.  

Wir freuen uns, Sie zu diesem Vortag begrüßen zu dürfen sowie auf dem RITTEC-Messestand, Halle B5.308, für ein persönliches Gespräch.


Vortragstermin: Donnerstag, 02.06.2022, 9:30 Uhr – 10:15 Uhr
Ort: Halle A5 | 317/416 | Forum Abfall / Sekundärstoffe 

RITTEC Umwelttechnik auf der IFAT 2022

Zurück